Anmelden    Login


     Alle Beiträge     Beitrag erstellen     Impressum    zurück
 Sortierung aufheben  -> ->Daniela -> ->            
 R U B R I K
- LESER für LESER

 G R U P P E
- Daniela

 T H E M A
- 1 Vorstellung
- 2 Container
- 3 Behörden
- 4 Kakerlaken
 ZULETZT GELESEN / JÜNGSTE BEITRÄGE
QUELLE: http://www.malta-direkt.de/dzw/dani.jpg





Wer schreibt?

 Ich vor unserem Bratwurstmobil!

Mein Name ist Daniela. Seit Februar 2006 wohne ich auf Malta. Eine sehr aufregende Zeit mit Höhen und Tiefen.
Schon im Heimatland ist es mit viel Turbolenzen verbunden, ein eigenes Geschäft zu gründen. Das Ganze im Ausland zu versuchen, grenzt schon ein wenig an Wahnsinn - aber so bin ich eben.
Nachdem der Deutschlandfrust zu groß wurde, hatten mein Freund Carsten und ich die Idee, auf eine kleine Insel zu "flüchten". Und nachdem Malta in Sachen Esskultur nicht unbedingt viel vorzuweisen hat, kam uns der Gedanke, es mit einem Bratwurststand zu versuchen.
Auf 3 Rädern fahren wir seither durch Malta und bringen die lecker Bratwurst aus Rosenheim/Oberbayern an den Mann/Frau.
Ein abenteuerliches Unterfangen!!!!
In meinen Beiträgen in der Rubrik "Leser für Leser" möchte ich einfach meine Eindrücke von Malta und dem Leben als Auswanderer an Euch weitergeben.
Viel Spaß!



2842 Eingestellt: 02.08.2007  16:30:44   -  Autor: maltadc_2   



QUELLE: http://www.malta-direkt.de/dzw/asterix.jpg





Behördenwahnsinn

 Behördenwahnsinn wie bei "Asterix erobert Rom". Wir suchen den Passierschein A38;-)

Ich glaube ja, dass es kein Land gibt, in dem man nicht ein Magengeschwür bekommt, bevor man zu irgendeiner Behörde muss. Von vornherein weiß man, dass man mindestens 2 Stunden seines Lebens mit Warten verliert, dass man ein Brummen als freundlichste Geste des Beamten zu erwarten hat und, dass man meist wiederkommen muss, weil da noch das Dokument AX35/78B3 – 9711XQQZ4 fehlt - oder so ähnlich…
In Malta kann einem das alles zwar auch passieren, aber es ist doch irgendwie alles anders. Am Eingang begrüßt einen meist ein leicht bis schwer behinderter Mensch, um einem zu sagen, wo man hin muss. Ich finde das durchaus positiv. Es vermeidet, dass unnötige Schlangen entstehen - und der arme Mensch hat einen Job.
So. Wie es einem dann als Malteser an den Schaltern ergeht, weiß ich nicht. Aber ich weiß durchaus, wie man sich als völlig ahnungsloser Ausländer fühlt, der das Unmögliche wahr machen will, auf Malta ein eigenes Geschäft aufzubauen. Boooah, ist da das Einzige, was passt.
Alles begann mit der Lizenz zum Würstchenverkaufen. Und die ist fast so schwer zu bekommen, wie die Lizenz zum Töten.
Mr. Mifsud erklärte uns schon bei unserem 2ten Besuch den Ablauf und was wir alles bräuchten. Brav befolgten wir seine Anweisungen, gaben satte 2000 Euro für die Gründung einer Limited Company aus. Als wir dann allerdings loslegen wollten, war das dann doch irgendwie falsch. Also, Ltd geht gar nicht! Wir müssen Streethawker werden. Nichts leichter als das. Bis wir zu dem wunderbaren Titel eines Straßenhändlers kamen, mussten wir durch nicht weniger als 5 Behörden. Wobei wir 2 davon gleich 3mal besuchen mussten, weil sie sich einfach nicht einigen konnten, wer uns jetzt zuerst ein Formular gibt, um dann bei der anderen Behörde das andere Formular zu bekommen. Hääh? Verzweiflung! Doch durch einen hilferufenden Anruf bei unserem neuen Maltesischen Steuerberater haben wir es dann letztendlich doch hinbekommen.
Nun sind wir Streethawker mit der Lizenz zum Würstchenverkaufen!!



2846 Eingestellt: 02.08.2007  16:54:11   -  Autor: maltadc_2   

 LETZTE BEITRÄGE / HITLISTE

Fatal error: Call to undefined function: wandle_urltolink() in /docs/f900221/www.malta-direkt.de/htdocs/bom/index.php on line 232