Anmelden    Login


     Alle Beiträge     Beitrag erstellen     Impressum    zurück
 Sortierung aufheben  ->NEWS -> -> ->            
 R U B R I K
- NEWS

 G R U P P E
- Kultur
- Politik
- Sport
- Vermischtes
- Wirtschaft

 T H E M A
- Aussenpolitik
- Australien
- Bowling
- Brand
- Busverkehr
- EU und Malta
- Event
- Explosion
- Festnahme
- Fliegen
- Fussball
- Geschäftsschließung
- Gozo
- Kirchen
- Kreuzfahrtschiff
- Malta Sommer Festival
- Malta Tourism Authority
- Malteser in Deutschland
- Migranten
- Schauspieler
- St Elma
- St. Julians
- Straßenbau
- Stromausfall
- Tempel
- Tot durch Dacheinsturz
- Tot nach Schießerei
- Tourismus
- Valletta Umweltplan
- Vogeljagd
- Wetter

 D E T A I L
- Cruiseliner
- Gorg Preca
- Septemberregen
 ZULETZT GELESEN / JÜNGSTE BEITRÄGE

Großbrand in St. Pauls Bay

Feuerwehrmänner hatten gestern einen schweren Kampf mit den Flammen als in St. Pauls Bay eine Telefonvermittlung in Flammen aufging.
Die Rauchentwicklung war so enorm, dass man es Kilometerweit sehen konnte.
Die Ursache des Feuers war ein Brand in einem Feld. Die vielen Telefonkabel in der Nähe verursachten, dass das Gebäude neben dem Feld in Flammen aufging.
8 Personen wurden rechzeitig evakuiert und blieben unverletzt. Die 10 Feuerwehrmänner waren wegen Rauchvergiftung, nach dem Einsatz in medizienischer Behandlung.


2799 Eingestellt: 28.06.2007  10:01:09   -  Autor: maltadc_2   



QUELLE: http://www.malta-direkt.de/dzw/clown1.jpg





Die Polizei versteht keinen Spaß

 Nicht alle Menschen können über Clowns lachen

Im Gefängnis sitzen weil man ein Clown ist, das kann auf Malta tatsächlich passieren. Und besonders schockierend ist es für den Clown wenn man extra vom Kulturministerium nach Malta eingeladen wird um gerade das zu tun - Clown zu sein.
Zwei Profi-Clowns aus Brasilien wurden im Zuge des Sommerfestival Valletta eingeladen um die Leute zum Lachen zu bringen.
Doch die Ladenbesitzer, vor deren Läden die Clowns ihre Show machten, fanden das alles garnicht lustig. Sie riefen die Polizei weil sie sich gestört fühlten. Als diese antraf, begingen die lustigen Brasilianer, die in aller Welt unter dem Namen, Projeto Rodamundo & Teatro Brucaliffo, den entscheidenden Fehler auch mit der Polizei ein bisschen Spaß zu machen. Die Folge waren 3 Stunden Gefängnis. Einer der Clowns meinte danach nur, er glaube, die Malteser haben einfach eine sehr unterschiedliche Kultur. In keinem anderen Land sei ihnen allerdings vergleichbares passiert.
Die Verhaftung wurde für die Brasilianer noch unangenehmer, als Passanten sich zu Ausrufen wie: "Geh zurück in dein Land" und "Such dir woanders Arbeit", hinreisen ließen.
Trotz dieses unschönen Geschehnis bleiben die Clowns noch bis Dienstag in Valletta um Leute, die ein wenig Spaß verstehen, zum Lachen zu bringen.


2840 Eingestellt: 28.07.2007  16:57:43   -  Autor: maltadc_2   

 LETZTE BEITRÄGE / HITLISTE
 NEWS: Festnahme
Die Polizei versteht keinen Spaß  Im Gefängnis sitzen weil man ein Clown ist, das kann auf Malta tatsächlich passieren. Und besonders

 NEWS: Brand
Großbrand in St. Pauls Bay  Feuerwehrmänner hatten gestern einen schweren Kampf mit den Flammen als in St. Pauls Bay eine Telefo

 NEWS: WirtschaftNutzung der Fähren zwischen Malta und Gozo  Im zweiten Quartal diesen Jahres nutzten weit über 800,000 Passagiere die Fähren zwischen Malta und

 NEWS: PolitikPremierminister Fenech Adamis Staatsbesuch in Australien  Während der vergangenen Woche setzte der maltesische Premierminister seinen Staatsbesuch in Australi

 NEWS: PolitikDiskussionen zwischen Libyen und Malta über Sicherheitsfragen  Innenminister Tonio Borg erklärte, daß die libysche und maltesische Regierung entschieden habe, das

 NEWS: PolitikKooperationsvertrag zwischen Malta und der Ukraine unterzeichnet  Die Malta Handelskammer und der Ukrainische Verband von Industriellen und Unternehmern haben eine Ko

 NEWS: SportMalta ist Gastgeber der Special Olympics Fußball-Konferenz  Special Olympics Malta ist Gastgeber der vierten jährlichen ’Special Olympics’ Fußball-Konferenz. An

 NEWS: KulturAuswanderer in Botschaft anlässlich des Australientags gelobt  Der australische Botschafter Iain Dickie lobte die Errungenschaften von nach Australien ausgewandert

 NEWS: PolitikPräsident Guido de Marco nimmt Stellung zum geplanten Referendum  Während einer Rede im Präsidentenpalast in Valletta, in dem Maltas Präsident Guido de Marco Generalh

 NEWS: KulturEWTN lieferte Live-Übertragung des Papstbesuches nach Griechenland, Syrien und Malta  Global Catholic Network (EWTN) lieferte die Live-Übertragung der historischen Reise von Papst Johann

 NEWS: Fussball
 Malta vs. Türkei  Der 8. September ist in Malta ein besonderer Feiertag. An diesem Tag, im Jahre 1565, schlugen die Ma

 NEWS: PolitikPräsident verlangt Einheitlichkeit in den Schiffahrtsgesetzen  Präsident Guido de Marco übernahm gestern die Verleihung der Ehrenprofessur für internationales Schi

 NEWS: WirtschaftFörderungsmaterial für Behörde für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz  Der britische High Commissioner Vincent Fean überreichte der Behörde für Gesundheit und Sicherheit a

 NEWS: WirtschaftFirmen aus den USA betrachten Malta als Finanzzentrum im Mittelmeerraum  Das maltesische Zentrum für Finanzdienste erklärte, dass Stabilität, eine englisch sprechende Bevölk

 NEWS: Vogeljagd
Ende der Vogeljagd  Nachdem die Vogeljagd-Saison schon im Vorfeld für viel Aufregung gesorgt hatte, ob sie nun komplett

 NEWS: PolitikRegierung wird Spezialpaket für die Landwirtschaft vorschlagen  Die Regierung beabsichtigt in den Verhandlungen mit der EU, ein Spezialpaket für die maltesische Lan

 NEWS: KulturDie maltesischen Inseln als Tourismus-Ziel für die Schweiz  Vierzig Schweizer Personen aus der Tourismusbranche besuchten kürzlich Malta, um einen besseren Einb

 NEWS: KulturMadonnas Ehemann plant Film über die "Grosse Belagerung Maltas"  Madonnas neuer Ehemann, der englische Filmdirektor Guy Richie, plant einen Film über die Zeit währen

 NEWS: KulturRestaurierung der Vittoriosa Bastion  Aus Italien wurden spezielle Apparaturen für die Restaurierung der St. John Bastion in Birgu und Vit

 NEWS: Migranten
Deutschland hilft bei Migranten-Problem  Während einer Sitzung des Komitees für Freiheitsrecht in Brüssel bot Innenminister Wolfgang Schäuble


Fatal error: Call to undefined function: wandle_urltolink() in /docs/f900221/www.malta-direkt.de/htdocs/bom/index.php on line 232